Nonverbale Kommunikation – Flirten tipps zur stillen Regel

Die Macht des Lächelns…

Nonverbale Kommunikation

Viele Menschen sind sich ihrer nonverbalen Kommunikationsmöglichkeit oder der Macht des Lächelns nicht bewusst. Es entscheidend zu 80% die ersten 3 Sekunden über Sympathie oder Antipathie. Wenn man zB. Einen Menschen ansieht ist es oft so beide Gesichter neutral und nahezu emotionslos erscheinen. Das hängt damit zusammen weil man erwartet das der gegenüber einem ein Zeichen gibt wie man sich verhalten soll.

Was ist genau Nonverbale Kommunikation ?

 

Schaut man desinteressiert weg so wird das Gegenüber auch kurz darauf weg schauen. Zeigt man ein kleines Lächeln wird man auch ein Lächeln ernten.

Die Körpersprache deuten ist tatsächlich ein Verhalten aus der Kindheit. Wenn ein Kind beim Laufen hinfällt schaut es zuerst die Mutti an wie sie reagiert. Zeigt sie sich erschrocken oder besorgt wird das Kind weinen.

Zeig sie sich lachend und lustig wird das Kind dieses „ hinfallen als nicht so schlimm“ einstufen.

 

Also mit einem Lächeln, beim Augenkontakt, zieht ihr definitiv eine symphatie auf euch.

 

Schon lange vor der Neuzeit, um genau zu sein aus der Zeit wo Menschen sich noch nicht verbal austauschen konnten, ist das Flirten entstanden. Zu dieser Zeit war es nur möglich über Gestiken zu kommunizieren.

Die Mimik wird unterbewusst gesteuert und erzählt die Wahrheit über unser Gefühl.

Mehr zum Thema Nonverbale Kommunikation in Bezug auf die Körpersprache der Frau findest du hier

Der Beitrag zur Körpersprache des Mannes ist für Frauen sehr interessant.

Unsere weiblichen Artgenossen können mit ca. 50 Gestiken und Mimiken unbewusst signalisieren ob sie Interesse haben oder nicht. Männern hingegen schaffen es gerade mal auf 10

Nonverbale Kommunikation

Zum Ausdruck dieser Signale werden ausschließlich die Hände, der Mund und die Augen von unserem inneren Flirtmaster genutzt.

Aus den Augen kann man sehr viel Lesen, wenn man es zu deuten weis. Kneift zB. Das Gegenüber die Augen beim sprechen etwas zusammen, zeigt dass das er/sie etwas angespannt und nervös ist.

Zwinkert er/sie häufig bei Aussagen ist zu vermuten das die Aussage nicht ganz der Wahrheit entspricht.

Das betrifft aber Situationen die schon im Gespräch statt finden.

Ich möchte aber nun wieder zum Erstkontakt kommen und über leicht zu erkennende Verhaltensmuster schreiben.

 

Um erfolgreich zu sein musst du, ein wenig,  die Körpersprache lesen können, Mimik und Gestik verstehen.

 

Die Augen

Die ersten 20 Sekunden der Begegnung – Worauf musst du achten.

Nonverbale Kommunikation

Der Blickkontakt ist die Nr. 1 und damit der Beginn des kennenlernens

 

Schaut er/sie dich länger als 3 Sekunden an kannst du davon ausgehen das er/sie dich interessant findet.

Bringst du nun ein Lächeln ein und es kommt eins zurück, hast du einen Volltreffer.

Getoppt wird das Ganze durch mehrmaligen Augenkontakt.

Wenn das ganze natürlich überhand nimmt kann es passieren das vor allem die Frauen die Blicke falsch interpretieren und sich in in den Augen des Mannes etwas verlieren. Männer nutzen das gern zu ihrem Vorteil also liebe Ladies aufgepasst.

Männer sehen das etwas entspannter und checken erstmal die Lage, beim ersten Date.

Für den ersten Blickkontakt ist es wichtig zu wissen welche unterschiedlichen Blicke es gibt und wie du sie deuten kannst.

Hebt zB. euer Flirtpartner beim Blickkontakt den Kopf und Strecke euch leicht sein Kinn entgegen, so schaut er auf euch herab. Er macht sich dadurch dominanter und betrachtet euch unterwürfig.

Der Kontrast ist dann der Blick mit gesenktem Haupt. Dies signalisiert eine gewissen Unterwürfigkeit ja sogar wie eine Art schuldeingestäntniss.

 

Ein scharfer Blick aber mit geradem Kopf wirkt beobachten und erwarten, man wartet auf ein Signal. Wenn Essener übertrieben wird kann es sein das dadurch eine unwohl Situation entsteht. Da dieser Blick sehr bestimmend wirkt.

 

Der Blick von der Seite zeigt ich mag dir zuhören wenn du mir was erzählst.

 

Grundregel Flirttipps

 

Prinzipiell ist es wichtig das man positive Signale ausstrahlt, denn niemand will jemanden kennenlernen der den Ausdruck ausstrahlt als hätte er gerade einen Salat aus Seehundbabyaugen essen müssen.

 

Die erste Unterhaltung

 

Die Grundregel zu Flirtipps lege ich direkt auch auf die erste Unterhaltung um. Niemand möchte Trauerklöse kennenlernen!

 

Erzählt weniger von und hört mehr zu.

Erzählt nicht aus vergangenen Beziehungen, und doof euer Partner war.

Achtet auf optische Details des Gegenüber und sprecht es an, sofern es nicht zu intim ist.

 

Männer wollen cool und lässig wirkten, ob er sich durch das Haar streicht oder die Hände in die Hosentaschen legt, er möchte Locker erscheinen. Oft steckt dahinter aber wenig Selbstbewusstsein, das ihr Feststellen könnt in dem ihr das eine Zeit beobachtet. Wenn es eher angespannt wirkt und die Haltung sich ständig ändert liegt ihr mit der Vermutung richtig.

 

Wenn sich das Gegenüber oft ins Gesicht fasst oder gar die Hand vor den Mund hält beim erzählen ist auch das ein Indiz dafür dass hier nicht mit Wahrheiten geprahlt wird.

Wenn ein Merklicher Fehler in der Unterhaltung passiert wendet sich ein Körperteil direkt danach ab.

 

Wichtig ist die Regel, wer Fragt der führt

 

Das bedeutet nicht das du einen Fragenkatalog abarbeiten sollst, aber seit aufmerksam und sprecht Dinge an die euch bei genauerer Betrachtung des Gegenübers auffällt. Je unauffälliger dasDetail ist desto eindrucksvoller ist die Reaktion des Befragten.

 

Eine leichte Berührung des gegenüber ist 100% wertvoller als 1000 Worte, so viel ist sicher.

 

Der größte Fehler

 

Versuche dir nicht irgendein Verhaltensmuster anzueignen, es wird unecht wirken und lässt dich Unglaubwürdigkeit erscheinen. Wenn du die Basics kennst und weist was sie bedeuten kannst du damit arbeiten und bewusst eure eigene Ausstrahlung feintunen.