Hallo mein Name ist Doreen

Ich habe endlich meinen Seelenpartner gefunden.

Nun ja, dass war aber leider nicht immer so. Denn nach meiner 5-jährigen Beziehung war ich ziemlich am Boden. Wir hatten uns zwar friedlich getrennt und kommen heute noch gut miteinander klar, aber irgendwie fehlte mir danach die Zweisamkeit.

Nach der Beziehung habe ich erst mal für ca. ein dreiviertel Jahr Pause gemacht. Nix sehen und nix hören, was Männer angeht.

Ich habe viel Sport gemacht. Mir einfach mal die Zeit für mich genommen. Aber irgendwann, naja ihr wisst wie das ist, hält man wieder Ausschau nach einem neuen Partner.

Gesagt, getan. Ich habe mich also bei sämtlichen Singlebörsen wie Tinder, Lovoo, Friendscout etc. angemeldet und zur Neugier geschaut, was da so los ist.

Es dauerte gar nicht lange und ich bekam viel Post von Männern, einige waren recht ansehnlich, andere wiederum so gar nicht mein Geschmack. Ich schrieb mit einigen hin und her, wobei die Gespräche zu 70% nur auf das Eine hinaus liefen. Aber das war ja nun gar nicht meine Absicht.

Denn ich suchte einen Partner, auf den ich bauen konnte, der mit beiden Beinen im Leben steht – etwas Längerfristiges sozusagen.

Parallel dazu bin ich auch gern mal mit ein paar Freundinnen weg gegangen, um Spaß zu haben. Auch hier lernte ich so manchen Typen kennen und wir tauschten unsere Telefonnummern aus.

Und nun wird es echt krass: Ich habe mir im Leben nicht gedacht, was hier auf mich zukommt!

Man schreibt so hin und her, hat eigentlich das Ziel dann auch mal jemanden zu daten und etwas näher kennen zu lernen. Manche Sachen endeten schnell, wieder andere erwiesen sich als vielversprechend.

Ich habe mich nach einigen Fehlversuchen mit einem Typen getroffen, weil es irgendwie gepasst hat. Es war ein toller Abend, wir haben uns nett unterhalten. Kurz und knapp – einem weiteren Treffen stand nichts im Wege.

Also folgte das zweite Date, auch das war sehr angenehm. Wir waren beim Italiener essen und er meinte dann zu späterer Stunde, dass wir doch auch noch zu ihm, auf ein Glas Wein, gehen könnten. Was ich aber ablehnte, weil ich zum Einen noch fahren und zum anderen am nächsten Tag zeitig raus musste.

Ich dachte: Naja, denkste mal an das Positive im Mann und vermutest nichts schlimmes. Am nächsten Tag meldete er sich fast den ganzen Tag über nicht, schlug aber später einen Spaziergang an einem etwas abgelegenen Fluss vor. Ich sagte zu, denn irgendwie gefiel er mir schon und ich wollte ihn wirklich wiedertreffen, es fühlte sich so gut an.

Da ich die darauf folgenden Tage Spätdienst hatte, konnten wir uns dann auch erst in der darauf folgenden Woche treffen. Wir schrieben dennoch fast jeden Tag, zwar sehr sporadisch und auch sehr zeitverzögert, aber das war nicht schlimm. Denn er schrieb Dinge wie: „Du bist wirklich eine tolle Frau, kann mir wirklich vorstellen dich besser kennenzulernen“ usw. Ich hab darauf aufgebaut, also kam es zum dritten Date.

Als wir so spazierten und uns nett unterhielten, blieb er plötzlich wie versteinert stehen, als hätte er einen Geist gesehen. Zu diesem Zeitpunkt kamen uns zwei Frauen entgegen und die eine sprach ihn verwundert an „Was er hier macht und wer ich sei“.

Seine Unsicherheit stand ihm buchstäblich ins Gesicht geschrieben

und er sagte dann – Achtung! –

Das ist eine Arbeitskollegin!“

Ich schaute ihn genauso verdutzt und sehr fragend an, wie die junge Frau mir gegenüber. Dann sagte sie, dass sie die Schwester seiner langjährigen Freundin Sofia ist und nun gern von ihm wissen möchte was hier los ist.

Er sagte wieder zu ihr: „Das ich nur eine Arbeitskollegin sei und da nix läuft oder so“.

What???

Da hat der Typ tatsächlich neben seiner langjährigen Beziehung mit mir Dates ausgemacht und in den ganzen  Nachrichten und Treffen nicht ein sterbens Wörtchen verloren, dass er in einer Beziehung ist!

Ich ging wortlos weg und hörte nie wieder etwas von ihm.

Einige andere Treffen verliefen ähnlich. Mal meldeten sie sich plötzlich nicht mehr, nachdem ich nicht gleich mit zu ihnen in die Wohnung ging. Mal stellte sich heraus, dass er langzeitarbeitslos war und durch Spielsucht hoch verschuldet. Dann wieder Einer, der sich nur bei mir in der Wohnung treffen wollte. Nachdem ich dann fragte, ob wir nicht mal was unternehmen wollen, meldete er sich nicht mehr usw.

Jedenfalls war sehr viel von dem dabei, was nicht mein Ziel war, mich viel Zeit gekostet hat und ich am Ende an mir selbst zweifelte. Irgendwann kam meine beste Freundin Marie zu Besuch und ich habe ihr mein ganzes Leid geklagt und sie gefragt, ob es denn an mir liegen würde? Ich war wirklich schon so weit, dass ich an mir selbst zweifelte, dass ich in letzter Zeit immer wieder ins Klo griff mit den Männern.

Exakt einen Tag später schrieb sie mir, dass sie im Netz etwas gefunden hat, was mir vielleicht weiterhelfen könnte. Sie schickte mir den Link.

Ein Buch mit dem Titel „Meint er es ernst“.

Na klasse“… dachte ich mir!

Ich hatte mir dann ein wenig die Beschreibung des Buches durchgelesen und dachte, klingt eigentlich logisch, dass man an Hand von Antworten auf bestimmte Fragen oder der Betrachtung der Körpersprache, seines Gegenübers, schon viel über ihn erfahren kann.

Das Buch war gerade im Angebot für gerade mal 12 Euro und da sagte ich mir: „Warum nicht, dümmer kannst du nicht werden.“

Gekauft und schnell gelesen, mit seinen 7 Fakten prägnant und ohne viel Gelaber.

Ich dachte so für mich „Wow, wenn das wirklich klappt, kannst du mit dem Wissen gleich die Spreu vom Weizen trennen.“

Ich habe es dann direkt bei meinen folgenden Dates getestet und war mir schon teilweise am ersten Abend völlig klar, woran ich bei ihm bin. Auch meine Suche nach potentiellen Dates veränderte, ja verfeinerte, sich so sehr, dass ich gar keine „Vollpfosten“ mehr gedatet habe.

In einer Bar lernte ich dann rasch Robert kennen. Wir sind mittlerweile seit 3 Jahren zusammen und ich bereue keinen einzigen Tag mit ihm, es passt einfach. Ich habe das, was ich gesucht habe, endlich gefunden und schmieden gemeinsame Zukunftspläne. Darüber bin ich sehr sehr happy.

Da ich die Dinge aus dem Buch sehr schnell umsetzen konnte, sparte ich mir sehr viel Zeit, weil ich eben nicht nach einem guten Gefühl, wieder enttäuscht wurde. Ich konnte es schon recht schnell abklären, was wirklich die Absichten der Herren war.

Hier mal der Link zu dem E-Book. www.meint-er-es-ernst.de 

Ist echt lesenswert. Was ich dadurch an Erkenntnissen erzielen konnte und welche Lebensqualität ich dadurch bekommen habe, ist unglaublich. Es wäre mir für das, was ich dadurch verändern konnte, auch der volle Preis wert gewesen. In diesem Sinne Mädels. 

Eure Doreen